Press "Enter" to skip to content

Termine

Seminare WorkshopsBeratung Coaching

Wenn Sie Interesse an meinen Seminaren und Workshops haben, informiere ich Sie gerne über Termine. Teilen Sie mir bitte einfach Ihre Emailadresse mit.

2017

Am 24. und 25. Juli spreche ich mit den Drehbuch-Studierenden der ifs – internationalen filmschule köln über die Grundlagen des dramatischen Erzählens.

Am 10. und 11. Juli bin ich beim Goethe-Institut in München und leite dort meinen Storytelling-Workshop.

Vom 4. bis 6. Juli habe ich wieder meinen Lehrauftrag an der Universität Mannheim, der sonst immer im Januar stattfindet.

Am 24. und 25. Juni können Autorinnen und Autoren ihre Ideen und Geschichten in meinem Stoffentwicklungsworkshop im DAI Heidelberg weiterentwickeln.

Am 16. und 17. Juni bin ich in Hannover bei den Bürgersendern Niedersachsen und leite meinen „Storytelling“-Workshop.

Um das Thema „Multiplot-Erzählmuster“ geht es in meinem Seminar am 14. und 15. Juni im Mediacampus Hannover.

Am 4. und 5. Februar leite ich wieder meinen Einführungskurs in das Geschichtenentwickeln „Von der Idee zum Exposé“ im DAI Heidelberg. Danach mache ich aus familiären Gründen bis Mitte Juni eine Seminar- und Workshop-Pause.

Am 14. und 15. Januar findet ein kleiner feiner privater Autorenworkshop statt.

 

2016

Am 8. und 9. Dezember bin ich in Zürich bei NZZ TV, um einige Beiträge der Redakteurinnen und Redakteure im Hinblick auf das Thema Storytelling zu analysieren und zu besprechen.

Am 23. November findet seit längerer Zeit einmal wieder mein Krimiseminar statt, dieses mal in der Film- und Medienakademie (fuma) in Karlsruhe.

Zehn Film- und Roman-Stoffe analysieren, besprechen und entwickeln wir weiter am 12. und 13. November im Stoffentwicklungsworkshop beim DAI Heidelberg.

Am 24. und 25. September findet mein Einführungsseminar in die Dramaturgie im DAI Heidelberg statt.

Unser letztes Treffen unserer Autorenwerkstatt findet am 2. Juli statt.

Vom 16. bis 19. Juni leite ich wieder das Filmcamp im Mannheim.

Um das Thema Storytelling geht es am 4. Juni im Offenen Kanal Kaiserslautern.

Am 28. Mai findet unser fünftes und vorletztes Autorenwerkstatttreffen statt.

Am 30. April treffen wir uns zur vierten Autorenwerkstatt.

Am 26. April referiere ich über politisches Storytelling im Rahmen der Seminarreihe „Gesellschaft gestalten – ein Seminar zur politischen Bildung und mehr bürgerschaftlichem Engagement“ der Zentralstelle FÖJ Rheinland-Pfalz.

Am 9. und 10. April findet im DAI Heidelberg mein erster Stoffentwicklungsworkshop statt.

Am 30. März leite ich einen weiteren Storytellingworkshop im Offenen Kanal Ludwigshafen.

Das dritte Autorenwerkstatttreffen findet am 19. März statt.

Vom 16. bis 18. März bin ich an der internationale filmschule (ifs) in Köln und bespreche mit den Szenenbildnerinnen und -bildnern die Beeinflussung von Dramaturgie auf das Szenenbild und die erzählerische Bedeutung des Szenenbilds für das Drehbuchschreiben.

Am 27. und 28. Februar findet mein Einführungsseminar in die Dramaturgie beim DAI Heidelberg statt.

„Storytelling in Journalismus und Doku“ ist das Thema meines Seminars im Filmhaus Köln am 20. und 21. Februar.

Am 13. Februar findet das zweite Autorenwerkstatttreffen statt.

Am 3. Februar bin ich zum letzten mal zur Abschlussbroschürentextberatung in der internationalen filmschule (ifs), Köln.

Zwischen 12. und 14. Januar findet wieder mein Lehrauftrag an der Universität Mannheim statt.

 

2015

Am 19. Dezember findet das zweite Autorenwerkstatttreffen statt.

Ab 30. November bin ich wieder für mehrere Tage an der internationalen filmschule (ifs) in Köln, um die Absolventen bei der Entwicklung ihrer Texte für die Abschlussbroschüre zu beraten.

Mein Storytelling-Workshop findet wieder am 28. November beim Offenen Kanal Idar-Oberstein statt.

„Storytelling in dokumentarischen Formaten“ ist das Thema meines Seminars am Mediacampus Hannover vom 23. bis 25. November.

Am 14. November beginnt eine kleine private Autorenwerkstatt mit sechs Terminen.

Am 27. Oktober findet mein Storytelling-Workshop im Offenen Kanal Ludwigshafen statt.

Am 19. Oktober halte ich einen Vortrag zum Thema „Storytelling im Journalismus“ bei der „Zukunft Medien GmbH“

Am 8. und 15. Oktober leite ich für das Referat Hochschuldidaktik der Universität Mannheim den eLearning-Workshop für Lehrende Problembasiert, kooperativ, digital: Methoden für mehr Motivation, Interaktion und Spaß“.

Vom 25. bis zum 27. September bespreche ich mit den Teilnehmenden des Filmcamp Südwest, wie Geschichten funktionieren und wie man Geschichten entwickelt.

Am 22. September leite ich für den ProSiebenSat1-Thinktank „futureLAB & TV 3.0“ einen Storytelling-Workshop in Berlin.

Am 15. und 16. August leite ich im Filmhaus Köln das Seminar „Storytelling für Doku und TV-Journalismus“.

Am 27. und 28. Juni findet das Einführungsseminar „Drehbuchhandwerk“ im Filmhaus Köln statt. Es geht um die Fragen, wie eine Geschichte funktioniert, was der Unterschied zwischen der Drei-Akt-Struktur und der Heldenreise ist, wie man ein Exposé schreibt und es verkauft.

Am 27. April bin ich in der Axel Springer Akademie in Berlin und leite mein Seminar „Storytelling für JournalistInnen“.

Am 15. April halte ich im Rahmen der Ringvorlesung „Spoiler Alert! Forschung in Serie“ der Universität Mannheim einen Vortrag über Serien-Dramaturgie und die Frage, warum amerikanische Serien so erfolgreich sind.

Am 10. und 11. April geht es mit den CvD´s der Redaktion des ProSieben Wissensmagazins Galileo um die Frage, wie man die Werkzeuge der fiktionalen Dramaturgie in non-fiktionalen Formaten anwenden kann.

Am 3. April leite ich einen Workshop mit den Mitarbeitenden des Medienprojekt Wuppertal.

Am 23. März halte ich einen Vortrag über „Storytelling in dokumentarischen Formaten“ beim Bildungszentrum Bürgermedien der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz.

Am 21. März halte ich einen Vortrag über „Storytelling im Journalismus“ an der World Media Akademie in Berlin.

Vom 13. bis zum 15. Januar geht es wie jedes Jahr im Januar in der „Kulturpraxis Drehbuch“ an der Universität Mannheim um den Film- und Drehbuchmarkt und die Grundlagen der Dramaturgie.

Am 4. Januar geht es mit den Teilnehmenden der Weiterbildung zum „Fiction Producer (IHK)“ des Filmhaus´ Köln noch einmal um die Grundlagen der Dramaturgie.

2014

Am 18. und 19. Dezember bespreche ich mit den Teilnehmenden der „Weiterbildung Kostümbild“ der ifs internationale filmschule köln den Einfluss der Dramaturgie einer Geschichte auf das Kostümbild.

Am 6. und 7. November leite ich im Rahmen der Seminarreihe „History-Formate im Fernsehen“ des mediacampus Hannover (MedienWerkstatt Linden) in Zusammenarbeit mit der gebrueder beetz filmproduktion und der Gruppe 5 Filmproduktion das Seminar “Geschichte(n) erzählen” – Fiktionale Dramaturgie in History-Formaten.

Am 18. und 19. Oktober gibt es wieder das Seminar „Drehbuchhandwerk“ im Filmhaus Köln.

Am 27. und 28. September geht es im Seminar „Fiktionales Schreiben“ im Filmhaus Frankfurt um die Grundlagen des Geschichtenentwickelns.

Am 14. und 15. Juni gebe ich den Teilnehmenden der Weiterbildung zum Fiction Producer und Produktionsleiter des Filmhaus´ Köln einen Einblick in die Dramaturgie.

Am 17. und 18. Mai  findet das Einführungsseminar „Drehbuchhandwerk“ im Filmhaus Köln statt. Es geht um die Fragen, wie eine Geschichte funktioniert, was der Unterschied zwischen der Drei-Akt-Struktur und der Heldenreise ist, wie man ein Exposé schreibt und es verkauft.

Vom 14. bis zum 17. April untersuche ich mit den Teilnehmenden der Szenenbild-Weiterbildung der ifs den Einfluss der Dramaturgie auf das Szenenbild.

Am 29.  und 30 März findet im Filmhaus Köln wieder das Seminar „Storytelling für Doku und Journalismus“ statt.

Am 10. Februar diskutiere ich mit den Teilnehmenden der Weiterbildung zum Entertainment-Producer des Filmhaus´ Köln die Anwendung der fiktionalen Dramaturgie in Show-Formaten.

Vom 22. bis zum 24. Januar geht es wie jedes Jahr im Januar in der „Kulturpraxis Drehbuch“ an der Universität Mannheim um den Film- und Drehbuchmarkt und die Grundlagen der Dramaturgie.