Geschichten können die Welt verbessern. Wenn sie gut sind, stiften sie Identität, konstituieren und stabilisieren sie Gemeinschaften, geben Antworten auf die Fragen „Wie soll ich leben?“ und „In welcher Gemeinschaft wollen wir leben?“, vermitteln uns Hoffnung auf ein besseres Leben, Orientierung in einer chaotischen Welt und Sicherheit in unserem vagen Dasein.

Sie helfen uns, herauszufinden, warum wir hier sind und wo wir hin sollen und stiften (Lebens)Sinn. Diese Kraft des Geschichtenerzählens ist der Grund, warum ich Filmdramaturgie und Storytelling betreibe: weil ich die Welt verbessern will. Nötig hat sie es.

Zu meinen Auftraggebern zählen unter anderem: ARD.ZDF.Medienakademie, Axel Springer Akademie, die firma . experience design, Goethe-Institut München, Hochschule Rhein-Main Wiesbaden, ifs – internationale filmschule köln, Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz, Macromedia – Hochschule für Medien und Kommunikation Köln, Mediacampus Hannover, Neue Züricher Zeitung TV, ProSiebenSat 1 Media (Galileo – das ProSieben Wissensmagazin), Staatsministerium Baden-Württemberg, UFA Show & Factual, Universität Düsseldorf, Universität Mannheim

Geboren bin ich am 29. November 1968 in Heidelberg, meine Kindheit und Jugend verbrachte ich in der schönen Vierburgenstadt Neckarsteinach im südlichsten Hessen. Nach dem Abitur führte mich mein Weg über Esslingen, Mannheim, Hamburg, Wiesbaden und Köln wieder zurück in die alte Heimat, wo ich glücklich mit meiner Familie lebe und endlich wieder Dialekt sprechen kann – und sogar verstanden werde.