Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Implizites Storytelling: “Tagesthemen”

Im journalistischen Storytelling lassen sich zwei grundlegende Storytelling-Kategorien unterscheiden: explizites und implizites Storytelling.

„Explizites Storytelling“ meint journalistische Inhalte, die bewusst als Story gestaltet, also erzählt werden (siehe den Artikel Hol´ mich hier raus und die TV-Dokumantation Robert Blum und die Revolution).

Als „implizites Storytelling“ bezeichne ich journalistische Inhalte, die nicht als Story gestaltet sind, aber dennoch implizit bestimmte Storys erzählen, deren Botschaften vermitteln und damit eine bestimmte Wirkung erzielen.

Der Tagesthemen-Beitrag über ein vereiteltes Attentat in Belgien ist ein Beispiel für implizites Storytelling.